Pferdchen

Der Skandal um Pferdefleisch in diversen Lebensmitteln ist präsent, ebenso präsent wie der Skandal um die Vogelgrippe mit der Bezeichnung "H5N1" (nicht zu verwechseln mit der Schweinegrippe namens "H1N1").
Millionen Menschen lebten Tag für Tag in Angst und Schrecken!

,,Was passiert, wenn es mich erwischt?", so die einen.
,,Vermeiden Sie den Kontakt zu Vogelarten, ebenso den direkten Kontakt mit deren Kot."", so die viel versprechende Lösung des Ärzteverbandes.

Passenderweise gab es in Kürze den Impfstoff, wenig später einen anderen für die Schweinegrippe.
Ist es also eine gezielte PR-Aktion der Medien? Wohlmöglich der Staat selbst?
Fragen über Fragen...

Vielleicht wäre es angebracht zu erwähnen das die Bürger, ein Du und Ich, selbst für diese Dinge verantwortlich sind! Wie das? 

Die Menschen benötigen Lebensmittel, je mehr Menschen, umso mehr Nahrung wird benötigt. 
Wie erreicht man eine maximale Produktion zu geringen Aufwandskosten? Ganz einfach!
1. Man spart an allen erdenklichen Möglichkeiten. Angefangen von Mitarbeitern (Lohn-Dumping) bis hin zu der Umdeklarierung der Waren, um diese zu einem höheren Preis zu vermarkten.

2. Man spart in Tier-Betrieben. Die Lebensqualität des Tieres wird auf ein Minimum reduziert, auf engstem Raum werde hunderte/tausende Tiere eingepfercht, unter unwürdigen Bedingungen solange am Leben gehalten, bis sie letztendlich als Fleischprodukt auf den Tischen der Bürger landen.

3. Der Preis muss stimmen. Der Endverbraucher fordert viel und das für den kleinst möglichen Betrag. Es soll den höchsten Standards entsprechen. Die Tiere müssen Artgerecht gehalten werden. Der Inhalt muss dem entsprechen, was auch drauf steht. 

Aber wieso hinterfragen viele Menschen nicht, was offensichtlich ist?
Wie kann ein Betrieb so einen niedrigen Preis anbieten, wenn sie selbst so hohe Anforderungen zu erfüllen hätten?
Welchen Gewinn würde ein Unternehmen erzielen, wenn sie höhere Ausgaben, als Einnahmen hätten?
Genau! Die Unternehmen haben keinerlei Interesse an den Endverbrauchern, es wird zu einem absolut günstigen Preis Pferdefleisch geordert, verarbeitet, umdeklariert und Gewinn eingefahren.

Mein Aufruf an alle, haltet einen Moment inne. 
Fragt euch : Ist es das Wert? Nicht zu wissen was man kauft? Der Industrie schutzlos ausgeliefert zu sein?
Lehnt den Großteil der Fertig-Produkte ab! Kauft die Artikel dort, wo ihr sie begutachten könnt. Kocht einfach wieder selber, dann wisst ihr was ihr esst!

Mit welchen Produkten könnte man ähnliche, wenn nicht dieselben Prozeduren anwenden um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen?









Kommentare:

  1. Hat denn niemand eine Meinung zu diesem Thema?

    AntwortenLöschen
  2. klar hat man/jeder eine meinung .. aber immer nur wenns wieder mal akut brennt in der nahrungskette .. ich kanns leider nicht mehr hören/sehen/lesen

    jede katastrophenmeldung hat zur folge, das andere produkte gekauft werden und demenstprechend im preis in die höhe schnellen. oder eben wenn ein überschuss besteht. so kommt es mir jedenfalls vor.

    rinderwahn - schwein/huhn/pute
    vogelgrippe - rind/schwein
    schweinegrippe - rind/huhn/pute

    ach und das allseitsbeliebte ei hat garantiert eine krise vor weihnachten und
    ostern...

    AntwortenLöschen

-

-

Wer suchet, der findet