Trauerrausch statt Frauentausch

Geht man alle Fernsehprogramme am einem verschneiten Montag morgen mal durch (so wie ich es gerade tat), überkommt einen doch mehr ein dumpfes Gähnen, statt aufgewecktes Interesse. Bei einer Sendung bin ich jedoch hängengeblieben, die mir schon seit Monaten ein unangenehmes Jucken in den Fingern bereitet.

Natürlich ist hier, wie man der Überschrift entnehmen kann, von der Sendung "Frauentausch"  die Rede, die selbstverständlich auf meinem Lieblings-Diarrhö-Sender RTL2 nicht nur wie eigentlich gedacht Donnerstag Abends, sondern scheinbar JEDEN TAG morgens auf dem TV nicht ohne Synapsenbrüche zu beobachten ist. Der erste Gedanke bei dieser Feststellung war, dass Kinder, die gerade Ferien haben oder erkältet zu Hause sitzen, diese Sendung ebenfalls sehen könnten - bei dem restlichen Publikum ist es relativ egal, denn da ist scheinbar ohnehin alles zu spät.

Was ist eigentlich dieser "Frauentausch" und wie schafft er es ein gesundes Hirn mit einem Hieb K.O. zu schlagen? - denn so, oder so ähnlich, fühlte ich mich nach einer halben Stunde des Zuschauens.

Es geht im Grunde darum, dass Frauen zweier möglichst unterschiedlicher Familien, im Idealfall totale Vollprolls und Möchtegern-Lifestyler, für eine gewisse Zeitspanne die Familien tauschen und dort ein bisschen gescripteten (= von der Redaktion geleiteten/geschriebenen) Ärger verursachen.
Nicht selten geht es dabei um Sauberkeit in der Wohnung und Jobsuche in den Proletenfamilien, untermalt von nervenraspelnden Phrasendreschereien, scheppernden Türen und beleidigendem Geschrei:

Dieser Herr ist mittlerweile ein echter "Star" geworden. Dass ein Toaster mit großer Wahrscheinlichkeit intelligenter ist, braucht man an dieser Stelle eigentlich nicht zu erwähnen.

Was soll man davon halten? Die Frage sollte eher sein, wie es zu solch einer garstigen Ruchlosigkeit kommen konnte. Die Freak-Shows aus dem Circus wurden abgeschafft und durch Reality-TV wie dieses ersetzt; und das schlimmste - es funktioniert. Wieso sich Familien überhaupt dort anmelden, ist mir schleierhaft - an der Gage kanns nicht liegen, denn soviel Würde sollte selbst ein cholerischer, hirntoter Psychopath haben.


Bis zum nächsten Mal!




Kommentare:

  1. wie wahr, wie wahr... ich weiß schon, warum ich meinen fernseher kaum einschalte ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Entscheidung Tash! Jeder findet einmal den richtigen Weg :D Nur werd ich wahrscheinlich der letzte sein ;)

      Löschen
  2. Also zum Parodieren eignet sich das "Hirnlos" Format aber wirklich gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher, nur gibt man den Redakteurwürste doch damit noch mehr Macht, oder?

      Löschen
  3. Um den Hirntod zu "parodieren" bedarf es aber auch schon einiger synaptischer Mehrsegmentfrakturen. Das geht eigentlich nicht ohne Schaden ab. Wissend, dass auf diesem (und etlichen anderen Sendern der einschlägigen Branche) Kanal nur geist- und nervtötender Schrott läuft, ignoriere ich die Existenz dieser Trash-Stationen schlicht. Mein Leben verläuft darob übrigens ohne jeden Verlust. Im Gegenteil - ich erachte es als einen Gewinn an Lebensqualität, mir diese gequirrlte Kacke nicht anzutun. Aber Du bist da im Selbstversuch ja gnadenlos hart zu Deiner präfrontalen Cortex. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaja, was man nicht alles für seine geliebten Leser tut.. ;)

      Löschen
  4. 1500 eus gibt es für den dreh...ne menge geld für viele hartzer - manche von denen haben sicher noch nie soviel geld auf einmal in der hand gehabt...also deren beweggründe sind eindeutig das geld und langeweile, aber was die "guten" mütter bewegt, kann ich nicht nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für 1500€ würde ich nicht mal freiwillig in die RTL2 Redaktion marschieren - es sei denn ich hätte was böses vor.. ;)

      Löschen

-

-

Wer suchet, der findet