Kriminelle gegen Kriminelle

Was ich letztens auf welt.de lesen musste, soll wohl ein schlechter Witz sein. Das BKA - Bundeskriminalamt - möchte nun offiziell professionelle Hacker in den Staatsdienst stellen. Scheint so, als würde man Kriminelle engagieren, um Kriminielle zu schnappen, oder die Volksüberwachung zu intensivieren. Aber wer ist hier eigentlich kriminell?

Dass unser Staat uns unter teilweise unberechtigten Vorwänden, wie z.B. die der Terrorbekämpfung, überwacht, abhört und mitliest, ist ja mittlerweile kein großes Geheimnis mehr. Dasselbe tun ja auch schon Firmen via facebook etc. Zudem kamen im letzten Jahr noch die unzähligen Diskussionen über ACTA dazu, einem Abkommen, dass unser vermeintlich "freies" Dasein im Web gewaltig einschränken sollte. Ein Video soll das ganze für die noch Unwissenden unter uns noch einmal erklären:

Das Abkommen wurde für Europa glücklicherweise abgelehnt, aber es ist dennoch wichtig auch jetzt zu wissen, was diese Lobbyisten und Kontrollfreaks in ihren Köpfchen so alles ausbrühten können.

Zurück zum Thema: Das BKA möchte, dass die Bewerber ausreichende Kenntnisse über Schwachstellen in Windows-Betriebssystemen und Schutzmechanismen haben. Das soll vielleicht den Eindruck vermitteln, dass das BKA an ihren eigenen Sicherheitslücken arbeiten will, aber hier wird damit gezielt auf Angriffe in fremde Betriebssysteme geworben.




Zudem wird dem Bewerber noch ein scheinbar dickes Gehalt (nach Besoldungsgruppe A16) in höhe von etwa 5.000 bis 6.500€ für seine schmutzigen Dienste versprochen, was dem höchsten Gehalt eines Beamten in Deutschland entspricht.

Wieso rekrutiert das BKA offiziell vermeintlich kriminelle Hacker? Nun, meiner Meinung nach sollte doch unsere Exekutive etwas Geheimhaltung bewahren, wenn sie Hilfe beim Eindringen in private Angelegenheiten der Bürger benötigt. Daher sieht eine öffentliche Stellenanzeige in meinen Augen äußerst seltsam aus.
Vielleicht landet auch einfach nur jeder Bewerber, der für den Job am Ende "nicht geeignet" ist, auf der Beobachtungs - und Überwachungsliste des BKA. Da fällt es mir nicht einfach zu unterscheiden, wer in diesem Fall kriminell ist und wer nicht.


Bis zum nächsten Mal!

Kommentare:

  1. Das war doch damals mit Kim Schmitz auch so. erst Hacker, dann Sicherheitsbeauftragter. nix neues also. tja, wer ist jetzt kriminell? ich schreibs lieber nicht hin (:

    AntwortenLöschen
  2. Jeder, der hier kommentiert steht jetzt wahrscheinlich unter peinlichster Beobachtung ;D


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Villeicht möchte Europa da auch einfach nur den Amerikanern nacheifern, die machen das ja auch so.

      LG

      Löschen
    2. manchmal kreuzen sich die wege der überwachung auch :D

      Löschen
  3. ich hab grad eine dezente gänsehaut...

    bloß gut das ich zu doof bin, ansonsten würde mich das gehalt dann doch reizen..*räusper

    die socke
    (der perfekte deckname für einen hacker XD)

    AntwortenLöschen
  4. :D In Wahrheit arbeitest du doch für die, gibs doch zu! ;)

    AntwortenLöschen
  5. ja, ich hab dagegen auch schon demonstriert in österreich
    hatten irre schilder, wo acta mit vergewaltigung verglichen wurde
    und inmitten von dem mist ist der megauploadbetreiber, der die
    unterhaltung im internet umbauen wollte, was er davon hat, hat doch jeder
    mitbekommen?
    wollte halt die plattenfirmen ausschalten.

    AntwortenLöschen

-

-

Wer suchet, der findet